Weitere Fortschritte bei der Sanierung der alten Fluorwerke

Heute wurde an der Weesensteiner Str. 2 ein Zeichen gesetzt, dass die Sanierung vorangeht: Der alte Schornstein auf dem Gelände der Fluorwerke wurde gegen 13 Uhr gesprengt.

Schornstein von ehemaligen Fluorwerk in Dohna gesprengt

Quelle: SZ vom 7.2.2015, Marko Förster, Foto Marko Förster 2015

In Dohna wurde heute (6.2.15) auf dem Gelände von Dohna Chemie ein Schornstein gesprengt. Gegen 13 Uhr gab es einen Knall und der 35 Meter hohe Schornstein krachte seitlich zusammen. Alles verlief nach Plan. Die Müglitalstraße wurde dafür kurzzeitig gesperrt. Seit Herbst 2014 wird die Ruine der Dohna-Chemie, die seit Jahren ein Schandfleck in der Burggrafenstadt ist, abgerissen und danach saniert. Bei der Liegenschaft handelt es sich um ein ehemaliges Fluorwerk. Die Produktion am Standort wurde vor rund 23 Jahren eingestellt. Die Bodensanierungen betreffen die Bereiche der ehem. Holzschutzmittelanlage und des ehem. Chloroformtanklagers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.