Wahlausschuss bestätigt Wahlvorschlag der CDU

Am 7.4.2022 endete um 18 Uhr die Einreichungsfrist für Wahlvorschläge zur Bürgermeisterwahl am 12.6.2022. Der Wahlausschuss bestätigte in seiner Sitzung die Wahlvorschläge der CDU und der Freien Sachsen.

Damit werde ich auf Platz 1 auf dem Wahlzettel stehen, die Bewerberin der Freien Sachsen auf Platz 2. In Dohna wird es nur einen Wahlgang geben und am 12.6.2022 eine Entscheidung fallen. In der Hoffnung, dass auch der Landratskandidat der CDU im ersten Wahlgang gewinnen wird, wünsche ich mir eine möglichst große Wahlbeteiligung am Wahlsonntag.

Ihr Dr. Ralf Müller

Haushaltsbeschluss 2022 im Stadtrat

Als Bürgermeister wünscht man sich einen Haushalt, mit dem man gestalten kann, ohne die Bürger zu viel zu belasten. Der Spagat ist schwer. Viele Aufgaben müssen gleichzeitig angefasst werden.

Der Stadtrat beschloss am 16.3.2022 mit 9 Stimmen gegen 6 Stimmen bei 2 Enthaltungen den Haushalt 2022. Es gab keine Anträge zu Änderungen oder wesentliche Diskussionen. Das ist schade, denn wenn man einen Haushaltsentwurf ablehnt, sollte man Vorschläge oder Einwendungen haben, die den Entwurf verbessern. Ein kommunaler Haushalt ist Pflicht für jede Kommune. Wer aus Willkür gegen einen Haushaltsentwurf stimmt, ohne eigene Änderungen zu formulieren, will bewusst nur blockieren, stören und Vereine von Zuschüssen ausschließen, die ohne beschlossenen Haushalt nicht gewährt werden können.

Die Eckpunkte sind:
12,9 Mio. € Ein- und Auszahlungen aus Verwaltungstätigkeit und 8 Mio. Einzahlungen bzw. 11 Mio. € Auszahlungen für Investitionen. Dabei bleibt Dohna weiter schuldenfrei und wir können vieles gut gestalten.

Ihr Ralf Müller

Systemplast spendet an die Schule

Heute übergibt Andreas Hippe, Chef der Dohnaer Firma Systemplast 22 Laptops an die Schule. Als Bürgermeister und Schulträger sage ich herzlichen Dank, damit halten wir die Schule auf dem aktuellsten technischen Stand. Schulleiterin Antje Ambos nimmt die Geräte in Empfang und freut sich über die Ergänzung der Ausstattung. Vielleicht folgt der Spendenübergabe eine weitere Zusammenarbeit mit Schülern auf dem Weg zu einer Ausbildung oder im MIT-Projekt.

Ihr Dr. Ralf Müller

CDU Dohna nominiert ihren Kandidaten

Am 26.01.2022 fand in Röhrsdorf die Vorstandswahl des CDU-Regionalverbandes Dohna-Müglitztal statt.

Der bisherige Vorsitzende Wilfried Müller wechselte in das Amt des Stellvertretenden Vorsitzenden, ich darf den Vorsitz übernehmen. Da sich die bisherigen Vorstandmitglieder Markus Altmann und Jörg Glöckner nicht mehr zur Wahl stellten, wurden die beiden neuen Vorstandsmitglieder Ralf Köhler und Mike Neidert begrüßt. Renate Messerschmidt, Anke Werner und Dr. Jörg Bräunig vervollständigen den Vorstand.

Wie auch die Bundes-CDU einen Wechsel an der Spitze vollzogen hat, wechselt auch Dohna/Müglitztal  die Spitze und besetzt den Vorstand teilweise neu. Damit sollen in der Parteiarbeit neue Akzente gesetzt werden. Mit neuen Formaten sollen aktive Bürger angesprochen werden, sich in die politische Diskussion einzubringen und um neue Themen aufzurufen, die bisher vielleicht keine Rolle spielten.

Nachfolgend wurde ich in gleicher Sitzung von den Dohnaer CDU Mitgliedern  einstimmig als Kandidat zur Bürgermeisterwahl 2022 nominiert. Herzlichen Dank für das Vertrauen. ich rufe alle Einwohner Stadt auf, an der Wahl teilzunehmen: „Eine lebendige Demokratie fängt bei jedem einzelnen Bürger auf kommunaler Ebene an. Nutzen Sie Ihre Stimme und gehen Sie zur Wahl!“.

Wichtigste Punkte werden die Weiterentwicklung der Bildungsangebote und die wirtschaftliche Entwicklung sein. Der Neubau der Kita Borthen ist das wichtigste Großprojekt, zu dem derzeit die Förderung fehlt. Die Oberschule soll als impulsgebende Einrichtung bei der Digitalisierung der Lernlandschaft entwickelt werden und natürlich muss die wirtschaftliche Entwicklung in Dohna weitergehen. Der Industriepark in Pirna und Heidenau wird sicher kommen, hier muss Dohna einen Weg finden, nicht abgehängt zu werden. Ein Kompromiss ist dringend gesucht. Aber auch vermeintlich kleine Aufgaben dürfen nicht vergessen werden, es könnte zum Beispiel die Buslinie 89 aus Dresden von Röhrsdorf über den Gamig und den Markt bis zum Gewerbegebiet verlängert werden.   

Ihr Dr. Ralf Müller

Die Schulhausbaustelle

Seit einigen Jahren zeichnet sich ab, dass der Trend in Dohna hin zur Oberschule geht, mehr als 2/3 der Grundschüler wollen in unsere Oberschule. Gleichzeitig gibt es immer wieder 3 Parallelklassen in der Grundschule. Deshalb muss die Schule größer werden.

Nachdem ein Schulhausneubau für die Grundschule nicht realisierbar war, wird nun auf dem Schulgelände zwischen Laufbahn und Sportplatz ein Neubau errichtet. Es ist ein Modulbau aus vorgefertigten Elementen, der dann mit einer Fassade verkleidet wird und ein Gründach bekommt.

Der Bau hat begonnen – die Gründung:

An der Laufbahn werden die Fundamente gelegt.
Die Module werden gestapelt.
Nur noch ein Fachunterrichtsraum fehlt.

Truppmann 10

Das ist der Projektname für die Feuerwehrausbildung zum Truppmann in der 10. Klasse unserer Oberschule. Das erste Jahr ist erfolgreich beendet!
Vier Schüler der 10. Klasse haben die Prüfung Truppmann (Teil I) bereits bestanden. Die feierliche Übergabe der Urkunden fand in der Sitzung des Dohnaer Stadtrates am 14.07.2021 statt.

In enger Zusammenarbeit von Frau Ambos (Schulleitung der Oberschule Dohna), den Kamerade Hose und Scholz der Dohnaer Feuerwehr bietet die Marie-Curie-Oberschule als erste und bis jetzt einzige Schule in Sachsen, das sächsische Pilotprojekt Wahlfach „Feuerwehr“ an. Im Rahmen des Projekts hatte die gesamte 10. Klasse den Erste-Hilfe-Lehrgang absolviert. Mein Dank geht vor allem an die Dohnaer und Pirnaer Kameraden, die die Ausbildung der Schüler übernahmen, denn sie tun dies ehrenamtlich in ihrer Freizeit!

Unterstützt wurde das Projekt vom Landesfeuerwehrverband Sachsen, der Johanniter Unfallhilfe, dem Kreisbrandmeister und der Stadt Dohna. Der Abschluss mit Prüfung zum Truppmann (Teil I) ist die Voraussetzung, um aktiver Kamerad/in einer Feuerwehr werden zu können.

Wichtig ist, dass die Schüler das Thema in die Familien tragen , dass in der Schule richtig wichtige Dinge fürs Leben vermittelt wurden und das „Feuer“ für die Feuerwehr entfacht wurde – der 2. Jahrgang hat mit der Ausbildung begonnen, es sind diesmal 16 Schüler dabei.

Danke an Alle , R. Müller

Testzentrum in Dohna – wieder abgebaut

In der 2. Junihälfte 2021 ging die Arbeit des Testzentrums wieder zu Ende. Niedrige Inzidenzen im Landkreis (<10 seit dem 16.6.2021) und Lockerungen in den CoronaSchutzVerordnungen haben den Bedarf einfach sinken lassen. Seit dem 1.7.2021 finden in den Sporträumen wieder Trainingsstunden der Physiotherapie Meska statt.

Ein Herzlicher Dank geht an Fr. Meska, die die Räume bereitgestellt hat und an das Team der Johanniter, die die Tests angeboten haben.

Hoffen wir, dass das Zentrum in Dohna nicht wieder gebraucht wird.

Ihr Dr. Ralf Müller

Testzentrum in Dohna

Gemeinsam mit den Johannitern und der Physiotherapie Meska ist es gelungen, ein kleines Testzentrum in Dohna zu eröffnen.

Seit heute, dem 26.5.2021, ist es möglich, sich in den Sporträumen der Physiotherapie Meska (Dresdner Straße 9, 01809 Dohna) mit kostenfrei mit einem Schnelltest testen zu lassen. Die Testzentren der Johanniter bieten am neuen Standort ausschliesslich Schnelltests auch ohne Termin an. Für PCR-Tests verweisen wir auf das Testzentrum AKKON in Heidenau. Getestet wird Montag bis Freitag, außer an Feiertagen, von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Ich war heute morgen Testkandidat Nr. 4, also nach den 3 Johannitern der erste. Es ging schnell und freundlich, das Ergebnsi kann man abwarten oder per App Schnelltest.click bequem später abrufen.

Ich hoffe, dass wir damit helfen können, dass das Testen möglichst einfach zu machen, auch für die weniger mobilen unter uns. Das gibt Sicherheit, bis alle wieder alle Einrichtungen nutzen können.

Ihr Dr. Ralf Müller

Kreisverkehr am Gamig

Nach 7 Monaten Bauzeit wurde im Dezember 2020 die Bushaltestelle am Gut Gamig fertiggestellt. Gemeinsam mit dem Gut Gamig und der Stadt Dohna hat der Landkreis das Projekt nun gebaut. Die alte Haltestelle als Gefahrenquelle wurde beseitigt. Aus 4 Ausstiegspunkten auf 2 Linien wurde ein barrierefreier Ausstiegspunkt gemacht. Alle Bewohner, Mitarbeiter und Klienten des Gut Gamig können nun gefahrlos mit dem öffentlichen Nahverkehr bis zum Haupteingang gelangen. Zusätzlich wertet die Gestaltung der Haltestelle den Bereich deutlich auf.

In diesem Jahr wird es weitergehen, denn die unzureichenden Sichtverhältnisse entlang der Mauer und die damit einhergehende ungenügende Verkehrssicherheit sollen endgültig behoben werden. Gleichzeitig wird durch die Umgestaltung zu einem Kreisverkehr mit 36m Durchmesser erfolgen, der die Hauptstrecke in Richtung Gorknitz anbindet und zusätzlich die Kreisstraße entlang der Mauer verbreitert. Die Haltestellenausfahrt wird in den Kreisel eingebunden.

Noch im Februar 2021 beginnen die Baumfällungen, womit weitere Voraussetzungen für den geplanten Bauarbeiten zwischen Juni und Dezember 2021 geschaffen werden.

Start des Glasfaserausbaus in Dohna

Bei dichtem Schneetreiben fand heute in Tronitz der „erste Spatenstich“ bzw. der erste Baggerhub zum Breitbandausbau in Dohna statt.

Die Tronitzer erhalten in Dohna als erster Ortsteil einen Glasfaseranschluss. Der Ortsteil profitiert hier von seiner Lage nahe einer Hochspannungstrasse der SachsenEnergie, in der ein Glasfaserhauptkabel verläuft. Direkt von dort wird der Ortsteil erschlossen.

29.01.2021 In Tronitz findet der Breitbandausbau ( Spatenstich ) statt. Der BM von Dohna Dr.Ralf Müller, in Warnweste, GF SachsenGigabit GmbH, Jens Schaller links, Matthias Hälsig IB Bauplan und Leiter ENSO NETZ Matthias Mennicke rechts mit Spaten.

Die Pressemitteilung der SachsenEnergie finden Sie hier: